Corona Regeln im Vorstellungsgespräch: So meisterst Du sie!

Mit Deiner Bewerbung konntest Du den Arbeitgeber neugierig machen und Du hast es jetzt schon bis ins Vorstellungsgespräch geschafft. Und jetzt steht der Termin an und Du fragst Dich im Vorfeld, was Du eigentlich coronamäßig beachten musst, damit alles glatt läuft?

Einiges kann ich Dir sagen. Was genau erfährst Du in diesem Artikel.

 

Vorstellungsgespräch in Coronazeiten

Du hast also die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen und freust Dich natürlich, Deinem Traumjob einen Schritt näher gekommen zu sein.

Wenn Du jetzt nicht ein alter Hase in Sachen Bewerbung bist, werden garantiert nach der ersten Freude zahlreiche Fragen in Deinem Kopf kreisen. Wie z.B.

  • Wie läuft so ein Gespräch ab?
  • Was erwartet mich dort?
  • Wie kann ich mich am besten vorbereiten?

Das ist ganz normal, denn normalerweise absolviert man ja nicht täglich Job-Interviews und wenn Du zum Beispiel wissen willst, wie die einzelnen Interviewer ticken, dann kann ich dir diesen Artikel dazu empfehlen.
Zusätzlich sind in Zeiten der Corona-Pandemie noch ein paar Dinge im Ablauf des Vorstellungsgespräches hinzugekommen, bei denen häufig eine gewisse Unsicherheit herrscht, wie man sich verhalten soll.

 

3 Coronaregeln und 1 Zusatztipp 

Und genau diese Unsicherheit wird bei Dir nach diesem Artikel verschwunden sein, denn jetzt kommen 3 Punkte die Du beachten solltest, wenn Du rund um das Vorstellungsgespräch coronamäßig einen professionellen Eindruck machen willst.
Darüber hinaus gibt es von mir am Ende des Videos noch einen weiteren Tipp, wie Du gut in das Vorstellungsgespräch reinkommst. Dieser Tipp gilt garantiert auch noch nach Corona
Ok auf gehts

Punkt Nr 1: Coronaunterlagen für das Vorstellungsgespräch

Du solltest Dich auf jeden Fall im Vorfeld bei Deinem Ansprechpartner erkundigen. Frage ihn einfach, welche Vorschriften die Firma hat und was Du mitnehmen musst, damit alles reibungslos abläuft. 

Du musst auch keine Angst haben, dass Deine Fragen irgendwie blöd ankommen. Der Arbeitgeber hat ja auch ein Interesse daran, dass das Vorstellungsgespräch reibungslos und störungsfrei abläuft. Und nur wenn Du gut informiert bist, kannst Du Deinen Beitrag dazu leisten.

Lass Dir also erklären, was nötig ist. Gilt 3G, 2G oder 2G+? Und welche Unterlagen, wie zum Beispiel Impfnachweis, Testnachweis, Personalausweis musst Du mitbringen?
Wenn Du das alles weißt, bist Du schon mal einen großen Schritt weiter und damit kommen wir dann zu Punkt Nr 2. 

 

Punkt Nr 2: Maskenpflicht

Frage unbedingt auch nach, wie das Maskentragen in der Firma gehandhabt wird. Zu dem Termin bringst Du dann einfach Deine Maske mit und trägst sie dann dementsprechend. 

Wenn Du dann in dem Raum angelangt bist, in dem das Vorstellungsgespräch stattfindet, dann ist das weitere Vorgehen relativ einfach. Warte einfach ab, wie sich Deine Interviewer verhalten und mache das dann genauso. 

Also wenn sie ihre Masken aufbehalten, behältst Du Deine auch auf und wenn sie keine tragen, dann brauchst Du das ebenfalls nicht.
Mit diesem Verhalten kannst Du dann auch beim dritten Punkt nichts falsch machen.

Punkt Nr 3: Die Begrüßung unter Coronabedingungen

Normalerweise schüttelt man sich ja zur Begrüßung die Hände, doch das hat sich ja seit Corona drastisch geändert. Das Händeschütteln ist ja quasi seit Corona out.

Doch wie begrüßt man sich denn dann? Mit dem Coronafußgruß oder dem Ellenbogen? Von beidem bin ich persönlich kein großer Fan, aber darum geht es ja in Deinem Vorstellungsgespräch nicht.

Am einfachsten ist es, dass Du abwartest, was Dein Gegenüber zur Begrüßung macht. So siehst Du, was die Gepflogenheiten in der Firma sind und kannst Dich dementsprechend verhalten.

Ansonsten gelten die Regeln, die schon immer für solche Anlässe galten und auch noch nach Corona wichtig sein werden.

Sei freundlich, lächel (egal ob mit oder ohne Maske) und schaue Deinem Gesprächspartner in die Augen.

Zeige Deinem Gegenüber, dass Du Dich auf das Gespräch freust. Schließlich ist es das Finale eines längeren Auswahlprozesses, den Du bis hierhin erfolgreich gemeistert hast.

Du hast also allen Grund dazu, dem Gespräch mit freudiger Erwartung entgegenzusehen.

Wenn sich Deine Gesprächspartner vorstellen, dann merke Dir ihre Namen, wenn Du sie nicht schon im Vorfeld in Erfahrung bringen konntest und spreche sie im Interview 1 bis 2 mal auch mit Namen an.

Wenn Du so vorgehst dann wirst Du trotz Corona souverän in das Vorstellungsgespräch reinkommen.

Coronaunabhängiger Zusatztipp

Wie versprochen, kommt jetzt noch ein coronaunabhängiger Zusatztipp, wie du gut ins Gespräch startest.

In diesem Tipp geht es um den Smalltalk zwischen Begrüßung und Interview.
Nach der erfolgreichen Begrüßung gleitet das Gespräch nämlich automatisch in die Small Talk Phase über.
Diese dient dazu, sich etwas aneinander zu gewöhnen. Außerdem soll der Small Talk Dir helfen, etwas von Deiner Nervosität abzubauen.

Meistens wird nach der Anreise gefragt oder kurz das Wetter thematisiert. Hier besteht für Dich dann die Chance, eine positive Stimmung zu erzeugen. Du solltest also auf die Vorlage oder Frage des Arbeitgebers in jedem Fall positiv eingehen. Vermeide es, zu klagen, indem Du Dich zum Beispiel über einen Stau oder die Verspätung des Zuges auslässt. 

Wie lange der Small Talk dann dauert, liegt einzig und allein beim Interviewer. Wenn er zur Sache kommen will, wird er dies signalisieren. Du solltest ihm da nicht vorgreifen, da in einem Vorstellungsgespräch die Gesprächsführung von dem Interviewer ausgeht. 

Beteilige Dich einfach an dem Small Talk mit ein paar kurzen positiven Beiträgen und strahle dabei Freundlichkeit aus.
Dann wird der Start in das eigentliche Interview garantiert viel entspannter ablaufen.

Wie immer, viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen!

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Was Dir noch gefallen könnte

Bewerbung

Lebenslauf schreiben: Das musst Du wissen !

Einen richtig guten Lebenslauf zu schreiben ist nicht trivial. Wie schaffst Du es zum Beispiel, damit positiv aus der Masse heraus zu stechen, so dass

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

 Nach dem Gespräch wirst Du wissen, an welchen Punkten Du den Hebel ansetzen kannst, um Deine Bewerbung erfolgreich zu gestalten.

Einfach das Formular abschicken oder eine Email schreiben an:

Dr. Kenneth Simon: mail@kennethsimon.de